AEE: Erneuerbare Energien bis 2030 auf 45 Prozent erhöhen

Der spanische Windenergieverband (AEE) hat angesichts des jüngsten Plans im Rahmen der REPowerEU-Strategie, das Ziel für erneuerbare Energien bis 2030 von 40 auf 45 Prozent zu erhöhen, und der Warnung von WindEurope, dass ein größerer Ausbau von (Offshore-)Windparks nur mit einer tragfähigen Lieferkette und vereinfachten Genehmigungsverfahren erreicht werden könne, schnellere Genehmigungsverfahren für Onshore- und Offshore-Windprojekte in Spanien gefordert.

Nach der Ankündigung der Ziele der Esbjerg-Erklärung von 65 GW Offshore-Windkraft bis 2030 und 150 GW bis 2050 sowie der REPowerEU-Ziele der EU sagte der CEO von WindEurope, Giles Dickson, dass die neuen Verpflichtungen im Bereich der Windenergie nur erfüllt werden könnten, wenn Europa über eine tragfähige Lieferkette für Windenergie verfüge und die Genehmigungsverfahren für Windparks vereinfacht würden. „In Bezug auf Letzteres gibt es bereits gute Ansätze. Aber dem ersten Punkt muss große Aufmerksamkeit geschenkt werden: Die fünf europäischen Turbinenhersteller arbeiten heute alle mit Verlust“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email